Glossar für Fachbegriffe

Wir erklären in diesem Glossar einige Fachbegriffe, die Sie auf unserer Website finden.Glossar

Ausgangssprache (AS)

Die Sprache aus der übersetzt wird.

Ausgangstext (AT)

Der Text aus dem übersetzt wird.

Beglaubigte Übersetzung

Eigentlich handelt es sich um eine Bestätigung und nicht um eine Beglaubigung einer Übersetzung. Hier wird die Vollständigkeit und Richtigkeit der Übersetzung von Urkunden und behördlichen Dokumenten bestätigt.

CAT-Tool (computer aided translation)

Ein CAT-Tool ist ein Programm für die computergestützte Übersetzung und erleichtert den Übersetzungsprozess. Es ist hierbei nicht von einer maschinellen Übersetzung die Rede.

Desktop-Publishing (DTP)

Das DTP ist ein rechnergestütztes Setzen von Dokumenten, die aus Texten und Bildern bestehen und später als Broschüren, Magazinen, Bücher oder Kataloge veröffentlicht werden sollen.

Dolmetschen

Beim Dolmetschen wird das gesprochene Wort aus der Ausgangssprache in die Zielsprache und umgekehrt übertragen.

Korrektorat

Bei einem Korrektorat handelt sich um eine reine Rechtschreibprüfung.

Lektorat

Bei einem Lektorat wird der Ausgangstext sowohl stilistisch, sprachlich als auch auf Rechtschreibung geprüft.

Lokalisierung

Eine Lokalisierung ist die Anpassung der Übersetzung an sprachliche und landesspezifische Anforderungen einer bestimmten Umgebung (Software) oder eines Marktes.

Terminologie
Terminologie
Translation-Memory (TM)

Ein Translation-Memory-System speichert sich wiederholende Inhalte für eine zukünftige Wiederverwendung während des Übersetzungsvorgangs in einem CAT-Tool ab.

Vereidigt/beeidigt/ermächtigt/öffentlich bestellt

Je nach Bundesland haben die Übersetzer, die eine beglaubigte (bestätigte) Übersetzung anfertigen dürfen und die Dolmetscher, die dem Gericht zur Verfügung gestellt werden, den Titel eines ermächtigen, vereidigten, beeidigten, öffentlich bestellten Übersetzers/Dolmetschers. Diesen Titel erhalten Sie auf Antrag und mit entsprechender Qualifikation vom Land- oder Oberlandesgericht des jeweiligen Bundeslandes.

Zieltext (ZT) und Zielsprache (ZS)

Die Übersetzung stellt den sogenannten Zieltext dar, da die Zielsprache diejenige ist, in die übersetzt wird.