Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

(Stand 01.10.2016)

1. Allgemeines

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH und dem Kunden. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden vom Kunden mit Erteilung des Auftrages anerkannt, auch wenn nicht noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen wird. Die Wirksamkeit anderer Vereinbarungen oder die Verwendung anderer AGB können von der Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH in Textform nur nach vorheriger Absprache akzeptiert werden. Die AGB gelten für die gesamte Geschäftsbeziehung, d. h. auch für Folgeaufträge. Die Aufträge werden von der Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH selbst oder durch beauftragte Übersetzer durchgeführt.

2. Vertragsschluss und Rücktrittsbedingungen

Die Auftragserteilung durch den Kunden erfolgt in Textform per E-Mail, Fax oder Post. Der Auftrag gilt nur als angenommen, wenn der Kunde eine entsprechende Auftragsbestätigung von der Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH erhalten hat. Mängel oder Lieferverzögerungen, die sich aus einer undeutlichen, unrichtigen oder unvollständigen Auftragserteilung ergeben, gehen zulasten des Kunden. Die Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH behält sich das Recht vor vom Vertrag zurückzutreten, wenn der Text gesetzeswidrige Inhalte aufweist, gegen die guten Sitten verstößt oder anderweitige Umstände eine Bearbeitung des Textes nicht realisierbar machen (komplexe Grafiken/Bilder, unangemessene Schwierigkeit, unrealistische Lieferfristen). Bei Vertragsrücktritt bestehen zwischen der Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH und dem Kunden keinerlei Leistungs- oder Vergütungspflichten.

3. Mitwirkungspflichten des Kunden

Wünscht der Kunde die Verwendung einer bestimmten Terminologie, muss er diese unaufgefordert bei der Auftragsvergabe mitliefern. Hierzu zählen Glossare, Abbildungen, Tabellen etc. sowie etwaige Anmerkungen hinsichtlich Normen oder gesetzlicher Vorschriften. Sollte der Ausgangstext unternehmensspezifische Abkürzungen enthalten, müssen diese übermittelt werden, da sonst keine Gewährleistung für die korrekte Übertragung in die Zielsprache übernommen werden kann. Ferner sind der Verwendungszweck sowie die Zielgruppe für einen angepassten Schreibstil zu übermitteln. Der Kunde garantiert gegenüber der Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH, dass er im Besitz aller Urheberrechte des Ausgangstextes ist, um der Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH das Recht zur Übersetzung einzuräumen. Sollte der Kunde seiner Mitwirkungspflichten nicht nachkommen, gehen Mängel oder Lieferverzögerungen zulasten des Kunden.

4. Prüfungspflichten/Rügepflichten/Nachbesserungen

Die Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH stellt dem Kunden die übersetzten Dokumente bereit bzw. sendet ihm diese zu. Die Dokumente sind nach Erhalt oder Bereitstellung sofort zu prüfen.

Sollte Änderungsbedarf vorliegen oder Mängel am Text vom Kunden beanstandet werden, müssen diese unverzüglich in Textform unter Angabe der entsprechenden Nachbesserungen angegeben werden. Auf Grundlage der gerügten Beanstandungen, übersendet die Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH dem Kunden ein finales Exemplar zu. Eine Nachbesserung ist ausgeschlossen, wenn die Abweichungen durch den Kunden selbst verursacht worden sind (unrichtige/unvollständige Informationen oder fehlerhafte Ausgangstexte).  Kommt der Kunde seiner Prüfungs- und Rügepflicht nicht nach, sind etwaige Ansprüche an die Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH ausgeschlossen. Nach Ablauf von 8 Tagen nach Bereitstellung der übersetzten Dokumente gelten die Dokumente als abgenommen.

5. Zahlungsbedingungen

Die Berechnung der Preise erfolgt auf Grundlage der von der Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH veranschlagten Mindestpreise, des Schwierigkeitsgrades, der Lieferzeiten (z. B. Eilzuschlag) sowie dem Dateiformat des Ausgangstextes. Bei einem Mehraufwand, der sich durch zusätzliche Wünsche nach Vertragsschluss ergibt, ist die Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH berechtigt, diesen gesondert vom ursprünglich vereinbarten Preis in Rechnung zu stellen. Bei umfangreicheren Aufträgen kann die Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH eine angemessene Anzahlung verlangen.

Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen nach § 247 BGB in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz p. a. fällig.

6. Widerrufsrecht

Gemäß § 312g BGB handelt es sich um eine nach Kundenspezifikation angefertigte Ware, daher besteht nach dem Fernabsatzgesetz kein 14-tägiges Widerrufsrecht. Nach ausgehändigter Auftragsbestätigung seitens der Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH, ist der Auftrag verbindlich und es besteht kein Anspruch auf Kostenerstattung.

7. Abwerbeverbot

Es ist dem Kunden untersagt mit den externen Übersetzern der Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH in Kontakt zu treten und diese abzuwerben.

8. Eigentumsvorbehalt

Die Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH behält sich das Recht am Eigentum der Lieferungen bis zur vollständige Bezahlung des Kunden vor. Nach Zahlungseingang erhält der Kunde ein einfaches Nutzungs- und Verwertungsrecht an der Übersetzung.

9. Höhere Gewalt

Bei Schäden, die auf höhere Gewalt zurückzuführen sind, haftet die Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH nicht und hat in diesem Fall das Recht, vom Vertrag zurückzutreten oder eine angemessene Nachfrist zur Durchführung des Auftrages vom Kunden zu verlangen. Ersatzansprüche jeglicher Art seitens des Kunden, sind bei solchen Vorkommnissen ausgeschlossen.

10. Haftung

Die Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH haftet uneingeschränkt nach den gesetzlichen Bestimmungen bei Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung beruhen.

Die Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH haftet für alle Schäden, die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen beruhen nur in Höhe des Auftragswertes. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch für die gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von der Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH.

Alle weitergehenden Rechte und Ansprüche sind unabhängig von ihrem Rechtsgrund ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für den Ersatz mittelbarer Schäden (entgangener Gewinn, Folgeschäden, Schäden durch die Benutzung der Übersetzungen).

11. Gerichtsstand, Erfüllungsort

Erfüllungsort ist der Geschäftssitz des Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH. Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Kunden bei erneuter Auftragserteilung mitgeteilt. Als Gerichtsstand wird der allgemeine Gerichtsstand der Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH vereinbart. Für alle Rechte und Pflichten gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

12. Teilnichtigkeitsklausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages nichtig oder unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen hiervon nicht berührt.